Verein für Körperkultur 1901 e.V.

Folge dem VfK auf Facebook

Faustball 2. Bundesliga Männer – VFK 1901 II heimstark

Faustball2. Bundesliga Ost MännerWie schon im letzten Bericht angekündigt, wollten wir uns an unserem ersten Heimspieltag in starker Form präsentieren. Als Gäste kamen VFL Kellinghusen 2. und der Güstrower SC09 zum Rückspieltag nach Berlin.

 

 

VFK 1901 II – VFL Kellinghusen II 3:2 (15:14,9:11,5:11,11:7,11:4)

Startaufstellung: Andreas und Lauritz im Angriff, Bruce auf der Mittelposition sowie Roland und Daniel in der Abwehr

Im ersten Satz brauchten wir etwas Zeit, um ins Spiel zu finden. Vieles blieb Stückwerk und so dauerte es bis zur Mitte des Satzes bis wir unseren Spielrhythmus gefunden hatten. Trotzdem konnten wir uns nicht entscheidend absetzen und so wurde der Satz bis zum Ende ausgespielt. Lauritz verwandelte die letzte Angabe zum 15:14 Satzerfolg. Das gab zunächst Sicherheit in Satz 2, wo wir einige gute Angriffsszenen nutzen konnten und uns auf 6:2 absetzten. Dann schlich sich unnötigerweise der Schlendrian ein und wir bauten die junge Kellinghusener Mannschaft durch Eigenfehler auf und ließen uns den zweiten Satz noch mit 9:11 abnehmen. Der dritte Satz wirkte ziemlich hilflos. Wir fanden kein Mittel den Gegner in Verlegenheit zu bringen und verloren deutlich. Zum vierten Satz wechselte Kiki sich dann selbst ein und Lasse kam für Andreas auf die Hauptangreiferposition. Bruce ging für Roland in die Abwehr. Außerdem stellten wir unser Spielsystem etwas um, denn Kiki agierte zurück gezogen auf der Mittelposition. Die ersten kurz gespielten Bälle bekamen wir auch schnell in den Griff und schon wirkte das Spiel stabiler und wir kamen zu unseren Angriffszügen, die Lasse auch gleich mit Druck beim Gegner unterbrachte. So gewannen wir Satz 4. Im entscheidenen 5. Satz gelang uns ein Blitzstart, der den Kellinghusenern nicht bekam. So war das eine eindeutige Angelegenheit und wir konnten die ersten Heimpunkte einfahren.

VFK 1901 II – Güstrower SC 09 3:1 (12:10,11:9,9:11,15:13)

Startaufstellung: Lasse und Lauritz im Angriff, Kiki, Bruce und Daniel bildeten den Abwehrriegel

Gegen Güstrow hatten wir vom letzten Wochenende noch etwas gut zu machen und so gingen wir motiviert ans Werk. Im ersten Satz lagen wir schnell im Hintertreffen und mussten bei 7:10 sogar drei Satzbälle abwehren. Mit einer Fünfer-Serie drehten wir den Satz dann noch zum 12:10 Erfolg für uns. Das gab gleich einen positiven Start in Satz 2. Aber Güstrow hielt dagegen und ließ uns nicht davon ziehen. Nach 6:2 Führung stand es 6:6 und so wogte das Spiel hin und her. Wir hatten dann das glücklichere Ende für uns und gingen mit 2:0 in Führung. Auch der dritte Satz brachte guten Faustball von beiden Mannschaften. Wir mussten uns immer wieder den druckvollen Schlägen von Hannes Martens erwehren. Aber unsere Defensive stand gut, so dass sich ein abwechslungsreiches Spiel ergab. Diesmal hatte Güstrow das bessere Ende für sich und verkürzte auf 1:2. Der vierte Satz war dann an Dramatik nicht zu überbieten. Zunächst wieder ausgeglichenes Spiel. Dann konnten wir uns etwas absetzen und uns drei Matchbälle erspielen. Die vergaben wir alle drei. Hatten dann zwei weitere Matchbälle, die wir ebenfalls vergaben. Dann mussten wir einen Satzball abwehren, was Lauritz mit einem direkten Angabenpunkt gelang. Den sechsten Matchball verwandelten wir dann endlich zum 15:13. Damit war die Revanche geglückt.

 

Fazit: Dieser Spieltag hat richtig Spaß gemacht, auch weil wir endlich einmal gut gekämpft und auch gespielt haben. Lauritz gut und diesmal auch nervenstark in der Angabe, mit Schwächen noch bei der Abwehr und im Rückschlag. Lasse mit dem nötigen Druck im Rückschlag. Andi hatte Pech im ersten Spiel, ebenso wie Roland. Daniel und Bruce mit konstant guter Abwehrleistung und Kiki überzeugte auf der defensiven Mittelposition, was unseren Abwehrverband stabilisierte. Nun wollen wir auch am nächsten Wochenende gegen Ohrstedt und Gnutz nachlegen und auch unseren zweiten Heimspieltag mit weißer Weste beenden. Dann ist die Saison für uns auch schon vorbei.

 

{flike}

 

 


Highlights Faustball

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

VfK History

  • 1