Verein für Körperkultur 1901 e.V.

Folge dem VfK auf Facebook

Faustball-Archiv Feld 2007

Faustball DM Herren 2007: VfK schlägt Unterhaugstett

VfK Berlin : TV Unterhaugstett 2:0 (20:16, 20:12)
Startaufstellung: Sascha Zaebe, Tobia Andres, Tim Fronzek, Lars Kops, Lukas Schubert

1. Satz (20:16)
Der VfK startet sehr unsicher und mit wenig Druck im Angriff in den ersten Satz. Folgerichtig läuft man zunächst erstmal einem Rückstand von drei Punkten hinterher. Erst nach zwei Angabefehlern von Christian Erlenmayer kommt der VfK beim 8:8 zum Ausgleich. Langsam stabiler in der Abwehr werdend gelingt es nun sogar in Führung zu gehen, aber richtig absetzen können sich die "Jungs" nicht. So dass es bei 13:13 wieder unentschieden steht. Doch nun hat der VfK endlich die anfängliche Nervosität abgelegt und kann insbesondere die langen Ballwechsel immer wieder für sich entscheiden. Nachdem Lars einen Ball zum 16:14 über die Seitenlinie hämmert, findet auch der Angriff öfter die Lücken. Trotz weiterhin unterirdischen Vorlagen von allen Mannschaftsteilen gelingt es nun einige direkte Punkte einzustreuen und den ersten Satz mit 20:16 nach Hause zu bringen.

2. Satz (20:12)
Der zweite Satz startet Kopf an Kopf, doch der VfK wirkt in seinem gesamten Spielverhalten deutlich souveräner als zu Beginn des ersten. Der Angriff zeigt wesentlich mehr Übersicht und kann im Gegensatz zum ersten Satz die direkten Fehler aus schlechten Lagen weglassen. Die nun stabile Abwehr setzt den Unterhaugstetter Haupangreifer Christian Erlenmayer (WM Teilnehmer für Deutschland) derart unter Druck, dass er mit schwindenden Kräften immer mehr Eigenfehler produziert. Obwohl der VfK immer wieder Unkonzentriertheiten einstreut, zeigt der VfK deutlich mehr Ruhe im Aufbau und kann sich somit immer mehr Vorsprung erarbeiten. Auch eine Auszeit von Unterhaugstett kann die kämpferischen Berliner nicht mehr aus dem Konzept bringen. Nach viel Arbeit und wenig Glanz bringt Lukas den dritten Aufbau mit einem gewagten Kurzen zum entscheidenden Punkt.

Leider hat das Team in seiner gesamten Spielweise an das letzte Spielwochenende angeknüpft und musste sich jeden Punkt hart erarbeiten. Um im morgigen Halbfinal mitreden zu können, muss noch mal eine deutliche Leistungssteigerung her. Doch der Grundstein wurde heute gelegt, und das Team lädt alle Berliner ein sich kurzfristig auf den Weg nach Hamm zu machen und am Samstag und Sonntag für Hauptstadt Stimmung zu machen.

Gruß Tim

Link/ Download: www.westfalia-hamm.de/DM2007/DM2007.html

Highlights Faustball

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

VfK History

  • 1
  • 2