Verein für Körperkultur 1901 e.V.

Neue VfK-Gastronomie ab 16.07.2016

Vfk mit neuer GastronomieDer VfK 1901 Berlin e.V. ist glücklich mitzuteilen, dass wir mit der bereits bekannten und von den Mitgliedern geschätzten Katherine Müller eine geeignete Bewerberin für die nahtlose Übernahme der Vereinsgasstätte gefunden haben.

Seit Bekanntgabe ihres Vorgängers, sein Geschäft auf andere Bereiche konzentrieren zu wollen, führten wir intensive und ideenreiche Gespräche, die am 06.07.2016 zu einem Vertragsschluss mit Katherine führten.

 

So wurden wir und Marcel in die glückliche Lage versetzt, dem Wunsch von Marcel nach Auslösung aus dem Vertrag zum 15.07.2016 grundsätzlich zustimmen zu können, sobald die Aufhebungsvereinbarung vorliegt. Der geschäftsführende Vorstand des VfK hat alles Machbare verhandelt, dass Katherine reibungslos und hierfür ausgestattet loslegen kann.

Da den Mitgliedern, Gästen und Veranstaltern sehr an der gesicherten Bewirtschaftung des Clubhauses gelegen ist, wollen wir daher schon heute über diesen Erfolg informieren. Die bekannten Personen Jess und Violetta werden Katherine dabei unterstützen, dass sich die Mitglieder wohl fühlen werden.

Wir wünschen Katherine und ihrem Team viel Erfolg und hoffen auch auf die Unterstützung durch unsere Mitglieder. Bewährtes soll bleiben, Neues soll für frischen Wind sorgen.

Gunnar Hoppe
1. Vorsitzender

 

Vfk mit neuer GastronomieLiebe Club-Mitglieder und Gäste des VfK,

das VfK-Sportlokal wechselt zum 16. Juli den Betreiber und ich, Katherine Müller, schätze mich glücklich über die sich mir vom VfK eröffnete Möglichkeit, künftig den gastronomischen Service für die Mitglieder anbieten zu dürfen. Mein Team und ich sind gespannt, freuen uns auf die Aufgabe und sind voller Tatendrang.

Viele von Euch können sich vorstellen, dass die erfolgreiche Führung einer Vereinsgaststätte von der Unterstützung durch die Mitglieder maßgeblich abhängt. Daher ist jeder „Input" gefragt und willkommen. Dieser umfasst allgemeine Verbesserungsvorschläge und Hinweise auf eventuelle Versäumnisse unsererseits, wie vor allem auch Vorschläge gemäß unserer Philosophie: „What you would like us to serve?"

Ein kameradschaftlicher und ständiger Austausch mit Mitgliedern und dem Club-Vorstand werden dazu führen, dass ich mich etablieren und „step by step" die Vereinsgaststätte sauber, schön, gastlich und professionell führen kann. Ich würde mich über die regelmäßige Nutzung durch die Mitglieder sehr freuen!

Das Team und ich möchten gerne wöchentlich wechselnde und darunter auch gesunde Menus für Kinder anbieten. Wir haben uns entschieden, täglich frisches, hausgemachtes Essen anzubieten und die Tiefkühlkost weitestgehend zu verbannen. Bisherige Klassiker werden auf der Speisekarte bleiben. Und nochmal: Euer „feedback" ist gefragt.

Wir möchten viele Dinge ändern und in Zusammenarbeit mit dem Club und seinen Mitgliedern verbessern. Ich kann jedoch nicht versprechen, dass wir unsere Vorstellungen ab sofort verwirklichen können und hoffe anfangs auf Verständnis und ein wenig Geduld. Alle Wünsche - auch dem des Fünf-Sterne-Service - werde ich als Vereinsgastronomin nicht erfüllen können.

Allerdings legen ich und der Club großen Wert auf den Wohlfühlcharakter und die Sauberkeit. Die Veränderungen hierfür werden die Mitglieder bald sehen. Daher möchten wir auch probieren, die Mitgliederterrasse zur Anlage schön zu gestalten und einen geordneten und gleichbleibenden Blick auf Tische und Stühle zu gewährleisten. Zum Wohle der vielen Kinder im Verein soll diese Terrasse tagsüber auch rauchfrei sein. Ebenso der Zugangsbereich der vorderen Terrasse zur Gaststätte, wo die Kinder oft auf die Abholung durch ihre Eltern warten. Eine „Smoking Area" werde ich im vorderen Garten einrichten. Die vordere Terrasse zum Maikäferpfad soll ebenfalls gastlicher und grüner werden.

Mit der Unterstützung des Clubs starten wir mit einer totalen Grundreinigung und notwendigsten Malerarbeiten und kleinen, optischen Veränderungen. Das von den Clubverantwortlichen verfügte Sportschuhtrageverbot im Vereinshaus wie die Hausordnung insgesamt werden von uns selbstverständlich durchgesetzt.

Nach meinen bisherigen Erfahrungen und Beobachtungen wird es Tage und saisonale Abschnitte geben, an denen ein Personaleinsatz nicht kostendeckend ist und wir demnach die Mitglieder darum ersuchen werden, Essen und Getränke an der Bar zu bestellen und abzuholen. An anderen Tagen wollen wir Bestell- und Bringservice personell bieten. Das wird sich einspielen. Augenmerk liegt in der preiswerten, jedoch guten Essensqualität.

An manchen Abenden oder Tageszeiten werden wir Veranstaltungen durchführen, wollen jedoch sicherstellen, dass die Interessen der Mitglieder allzeit im Mittelpunkt stehen.

Vielleicht ist es auch möglich, den Vereinsraum durch ein „Member- or Team-Sponsership" zu verschönern. Ich denke da zunächst an hochwertige Jalousien anstatt der nicht mehr zeitgemäßen Vorhänge. Wir möchten auch Geld für Spiele sammeln, um die Kinder von ihren iPads loszueisen. Wenn Interesse am „Sponsorship" besteht, liegt hierfür eine Sponsorenliste im Clubhaus aus.

Aus Rücksicht auf den „late-night-sport" und den Hunger und Durst der Aktiven und Mannschaften danach, wird es erforderlich sein, ein regelmäßiges oder einmaliges Arrangement rechtzeitig mit uns zu vereinbaren, damit wir Qualität und Service, dem Bedarf entsprechend auch „Self-Service" zu später Stunde sicherstellen können.

Bitte begutachtet unser erstes Menu bis Ende Juli und achtet auf weitere, sich wöchentlich ändernde „Specials" und Informationen.

Kind regards

Katherine Müller
VfK-Restaurant & Sports-Bar


VfK History

  • 1

Interviews

Gunnar Hoppe alias 1V - Speckbrett meine erste große Leidenschaft

Was gibt es für Gesichter im Verein für Körperkultur? Welche Motivation bringt sie zu ihrem Engagement? Welche Ziele man als weiterlesen...

Pressewartin Margarita Winter - vom ersten Augenblick...verliebt

Was gibt es für Gesichter im Verein für Körperkultur? Welche Motivation bringt sie zu ihrem Engagement? Welche Ziele man als weiterlesen...

Wolfgang Thalheim - "Nun gib mal Vadda den Ball!"

Was gibt es für Gesichter im Verein für Körperkultur? Welche Motivation bringt sie zu ihrem Engagement? Welche Ziele man als weiterlesen...
  • 1

Highlights VfK-Sommercamp

Faustball, Scampis und Auswärtssiege!

Durch eine kurzfristig angemeldete Krankheit von Tobi, die höchstwahrscheinlich von Jahrmarkt-Scampis herrührten und der U18 Weltmeisterschaft in Kolumbien, bei der weiterlesen...

VfK Sommercamp - Gute Laune, trotz Regen

So leicht lassen sich die Kinder im Camp ihren Aufenthalt nicht vermiesen! Während gestern noch ein entspanntes Frühstück vor der weiterlesen...

VfK Sommercamp 2013 - das war´s!

Das war es also - das erste VfK Sommercamp war ein voller Erfolg!Knapp zwei Wochen lang verbrachten die VfK-Kids ihre Zeit weiterlesen...

VfK-Sommercamp 2014 - Der Sommereinstieg neigt sich dem Ende

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr konnte auch Angela nicht „nein" sagen. So startete das VfK-Sommercamp am ersten Ferientag weiterlesen...
  • 1