2G Regel

2G-Regel im Berliner Sport

 

2G im Berliner Sport


Aus gegebenem Anlass weisen wir nocheinmal auf die seit heute, 15.11.2021, gültige 2G-Regel in gedeckten Sportanlagen hin!

Dies betrifft neben den Faustball-Spieltagen und Faustball-Trainings auch unsere Tennis-Halle sowie weitere Veranstaltungen, insbesondere das Kinderturnen! Das Betreten der jeweiligen Sportanlage ohne einen entsprechenden Impf- oder Genesenenausweis ist nicht gestattet!

Details zu Ausnahmen, wie z.B. für Schüler und Kinder unter 6 Jahren finden Sie untenstehenden Artikel.

Verein - 2G ab Montag, 15.11.2021

vfk 1901 wappen pngLiebe Mitglieder,

der Senat hat am gestrigen Mittwoch neue Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie beschlossen.

Was uns bislang bekannt ist! Die Regelungen gelten von Montag, den 15. November 2021 an bis vorerst 28. November 2021 und enthalten für den Sport folgende Änderungen:

1. In gedeckten Sportanlagen (Tennishalle, Sporthallen für Faustball, Eltern- und Kindturnen und Freizeit & Erholung) gilt für alle über 18 Jahre die 2G-Regel. Der digitale Nachweis über die vollständige Impfung oder Genesung ist mitzuführen und vor Eintritt vorzulegen.  

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind von der 2G-Pflicht ausgenommen, wenn sie negativ getestet sind. Hier gelten auch die Testungen im regulären Schul- und Ausbildungsbetrieb für die Sportausübung. Der Schülerausweis ist als Nachweis mitzuführen und vorzulegen. Jugendliche ohne Schulpflicht müssen den Nachweis der negativen Testung mitführen und vor Eintritt vorlegen.

2. Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können und dies mittels eines negativen Tests und einer ärztlichen Bescheinigung der Impfunfähigkeit nachweisen können, sind ebenfalls von der 2G-Pflicht ausgenommen. Das negative Testergebnis und die ärztliche Bescheinigung ist mitzuführen und vorzulegen.

Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes erübrigt sich bei 2G. Dennoch empfehlen wir das Tragen der Maske außer bei der Sportausübung.

3. Sport im Freien ist weiterhin unter unveränderten Bedingungen zulässig, wobei die bisherigen Schutzmaßnahmen beibehalten werden.

Über Details und die praktische Durchführungsweise ist derzeit nichts weiteres bekannt. Hier müssen wir noch die Hinweise vom Sportamt und den finalen Text der neuen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung abwarten.

Trotz der Rekord-Infektionszahlen hoffen wir, den Sport unter 2G so lange es geht aufrechterhalten zu können und bitten deshalb alle Trainer, Übungsleiter und Mitglieder eindringlich, auf die 2-G-Maßnahmen zu achten. Wir sind für die Umsetzung von 2G als Verein verantwortlich. Wenn es organisatorisch nicht klappt, ist die Sportausübung nicht erlaubt.

Bleibt gesund und vorsichtig

Gunnar Hoppe

Vorsitzender