Verein für Körperkultur 1901 e.V.

Folge dem VfK auf Facebook

Faustball 2. Bundesliga Ost Männer - Zu Hause eine Macht : 4:0 Punkte am letzten Heimspieltag

FaustballLauritz Schubert macht gegen Gnutz seine Sache erneut gut. (Foto: Christian Kadgien)Zu unserem letzten Heimspieltag begrüßten wir den TSV Gnutz aus Schleswig-Holstein und die 2. Mannschaft von Stern Kaulsdorf auf dem VfK-Gelände. Zum Glück für uns, wurde die Seifenkiste von Daniel nicht fertig, so dass er uns doch noch zur Verfügung stand. Damit konnten wir in der gewohnten Aufstellung der letzten Spiele antreten.

 

VfK 1901 Berlin II – SG Stern Kaulsdorf II 3:1 (8:11,11:7,11:7,11:6)

Startaufstellung: Roland, Andi, Daniel, Bruce und Kiki

 

Gegen die junge Kaulsdorfer Mannschaft, die überraschend den zweiten Tabellenplatz belegt, wollten wir uns für die Hinspielniederlage revanchieren. Dementsprechend motiviert gingen wir in das Spiel. Allerdings kamen wir im ersten Satz nicht mit dem Rückenwind zurecht und verstellten dabei 3-4 Vorlagen, die von Roland nicht mehr erreicht werden konnten. Damit schenkten wir dem Gegner leichte Punkte. Dazu kamen noch zwei Anschlagfehler und schwupp, schon war der erste Satz verloren. Im zweiten Satz lief es dann ab der Satzmitte deutlich besser und wir kamen zu mehreren Punkten aus dem Spiel heraus. Andis Aufschlag wurde auch immer besser und so brachten wir den zweiten Satz sicher nach Hause. Im dritten Satz wussten wir den unangenehmen Rückenwind besser zu nutzen. Die Vorlagen wurden von Kiki nicht mehr so hoch vorgespielt und somit kam Roland viel besser zum Rückschlag. Aus einer sicheren Abwehr konnten wir unser Spiel locker aufziehen und brachten die junge Kaulsdorfer Mannschaft durcheinander. Der dritte Satz ging dann ebenfalls mit 11:7 an uns. Im vierten Satz legte Kaulsdorf Mitte des Satzes eine Fehlerserie beim Aufschlag hin, die wir dankend annahmen und den Satz sicher mit 11:6 gewannen. Damit war die Revanche gelungen mit einem 3:1 Sieg gelungen.

 

VfK 1901 Berlin II – TSV Gnutz 3:0 (11:9,12:10,11:4)

Startaufstellung: Roland, Andi, Daniel, Bruce und Kiki, Lauritz (ab Mitte des zweiten Satzes für Andi)

 

Die Gnutzer sind eine unangenehm zu spielende Mannschaft, die auch noch gegen den Abstieg kämpft und damit hoch motiviert in das Spiel gingen. Im Hinspiel hatten wir uns gerade mit 3:2 durch setzen können. Es war also eine konzentrierte Leistung notwendig. Das zeigte sich auch im ersten Satz, der bis zum 9:9 ziemlich ausgeglichen verlief. Wir lagen zwar meist in Führung, konnten uns aber nicht absetzen. Ein Ass von Andi brachte das 10:9 und der Gnutzer Angreifer setzte seinen Aufschlag dann in die Leine und brachte uns den 11:9 Satzerfolg. Im zweiten Satz konnten wir aus einer sicheren Abwehr auch mal ein paar Punkte aus dem Spiel erzielen und erspielten uns einen Vorsprung. Bei 10:7 hatten wir den Satz schon für uns verbucht, was dann fast ins Auge ging. Lauritz machte den Satz mit zwei Fehlangaben noch mal spannend aber mit Routine holten wir uns die entscheidenden Punkte zum 12:10 Satzerfolg. Im dritten Satz trafen wir auf wenig Gegenwehr. Bruce und Daniel brachten viele Bälle nach vorne, sodass Roland die Vorlagen gut verwerten konnte. Und unterlief uns ein Fehler, punktete Lauritz konsequent mit seiner Angabe. Mit 11:4 wurde der Satz und damit das Spiel mit 3:0 gewonnen.

Fazit:

Eine souveräne Mannschaftsleistung, die uns noch die Chance auf den dritten Platz in der Abschlusstabelle aus eigener Kraft erreichen lässt.

 

Freute sich zusammen mit Kurt, Angela und Heimschiri Thomas Seewald über 4 Punkte: das Team vom VfK 1901 II

Freute sich zusammen mit Grillmeister Kurt, 36a-Frontfrau Angela und Heimschiri Thomas Seewald über 4 Punkte: das Team vom VfK 1901 II

 

 


Highlights Faustball

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

VfK History

  • 1