Verein für Körperkultur 1901 e.V.

Folge dem VfK auf Facebook

Faustball-Archiv Feld 2007

Faustball M35 - Vorbereitungs-Turnier in Eibach am 21./22.Juli 2007

Als Vorbereitungsturnier für die DM der AK 35 fuhren wir diesmal nach Eibach. Verstärkt wurde unsere Mannschaft durch Jascha und Tim Ohlrich aus dem Bundesligakader. In der Vorrunde erwartete uns schon ein illusteres Teilnehmerfeld mit Mannschaften aus Österreich, der Schweiz und Italien. Das machte auch den Reiz dieses Turniers für uns aus, denn man spielte gegen Teams, die man nicht kannte.
So trafen wir im ersten Match auf den TSV Deitingen aus der Schweiz, die wir nach Anlaufschwierigkeiten dann doch in den Griff bekamen und das Spiel sicher gewannen. Somit gelang uns ein guter Start in das Turnier.
Danach ging es gleich weiter gegen die Tigers Vöcklabruck aus Österreich. Dieses Team war schon ein anderes Kaliber und forderte uns in einem sehr guten Spiel schon fast alles ab. Insbesondere Gunnar und Jascha wurden in der Abwehr immer wieder gefordert, meisterten aber auch einige sehr schwierige Situationen. Die Führung wechselte ständig hin und her. 10 Sekunden vor Schluss hatte Jochen noch einen Luftvorlage von Christian an der Leine. zog sie aber leider in die selbige und damit stand es unentschieden.
Im dritten Spiel ging es dann gegen den TSV Hagen, der sich noch mit zwei aktuellen Nationalspielern verstärkt hatte. Bisher hatten wir gegen Hagen immer das Nachsehen. Aber irgendwann reißt bekanntlich ja jede Serie Mal. In einem wiederum sehr guten und spannenden Faustballspiel hatten wir am Ende mit 3 Punkten die Nase vorn. Insbesondere Bruce entzauberte in der Mitte einige Schläge von Dirk Schachtsiek mit Bravour und machte dann zum Schluss noch einen Special Point. Der Jubel war groß, aber noch lagen weitere drei Spiele vor uns.
Und der Dämpfer ließ nicht lange auf sich warten. Im Spiel gegen Segnitz kamen wir von Anfang an nicht so recht ins Spiel. In jedem Mannschaftsteil war in einer Phase der Wurm drin. Das Spiel ging dann doch mit vier Punkten verloren. Nun mussten auf alle Fälle zwei Siege in den noch ausstehenden Spielen her, damit unsere Chance auf den Einzug in die Endrunde gewahrt bleibt.
Gegen den SSV Bozen erarbeiteten wir uns in der ersten Halbzeit einen beruhigenden Vorsprung, konnten ihn aber auch aufgrund einiger Unkonzentriertheiten nicht weiter ausbauen. Der Sieg wurde zwar nach Hause gefahren, man hätte aber noch etwas für das Ballverhältnis tun können.
Im letzten Spiel musste noch der TV Bretten geschlagen werden, was uns auch in einem unspektakulären Spiel gelang. Mit 9:3 Punkten war unsere Ausgangsbasis recht gut, um am Sonntag in der Endrunde spielen zu können. Jetzt hieß es abwarten. wie Vöcklabruck im letzten Spiel gegen Deitingen spielt, denn auch Vöcklabruck hätte noch auf 9:3 Punkte kommen können. Aber die Schweizer wollten sich gegen die Österreicher nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und gewannen das Spiel. Damit waren wir hinter Segnitz Tabellenzweiter und für die Endrunde qualifiziert. Das war schon mehr als wir erwartet hatten.

Am Sonntag mussten wir im ersten Spiel gegen den Turnierausrichter TV Eibach antreten, die natürlich vor heimischem Publikum besonders motiviert waren. Wir hatten schon den ersten Ausfall zu beklagen, denn Bruce hatte sich die rechte hand so geprellt, dass er nicht mehr spielen konnte. Damit rückte Jascha im ersten Spiel auf die Mittelposition und Tim und Gunnar mussten hinten dicht machen. Nach anfänglichen Startproblemen, brachten uns die Eibacher zur Halbzeit durch Schlagfehler sogar leicht in Führung. Das Spiel wogte hin und her. Jochen setzte den Gegner mit seinen Schlägen immer wieder unter Druck, so dass unsere Führung bis zum Ende hielt und wir knapp gewannen.
Im zweiten Spiel ging es gegen eine zusammengewürfelte Mannschaft namens „Bestien“, deren Schlagmann Ole Herrmanns aktueller Nationalspieler ist. Eine taktische Umstellung, wir spielten mit Jascha vorne rechts und Kiki in der Mittelposition, brachte uns in diesem Spiel auf die Siegerstraße, denn Kiki entschärfte fast jeden gegnerischen Angriffsschlag souverän und brachte damit den guten Ole fast zur Verzweiflung. Mit 4:0 Punkten lagen wir nun sogar auf Halbfinalkurs. Es ging aber noch gegen den Südbundesligisten Unterhaugstett. ebenfalls mit einem aktuellen Nationalangreifer. Kiki ging nun in zurückgezogene Mittelposition vor den beiden Abwehrspielern Tim und Gunnar. Jochen bildete mit Jascha den Angriff. Dieses Spiel wogte hin und her und wurde sehr intensiv geführt. Einige spektakuläre und vor allem lange Ballwechsel machten das Spiel auch für die Zuschauer interessant. Am Ende gewann Unterhaugstett in der letzten Sekunde mit einem Ball Unterschied. Trotzdem zogen wir aufgrund des besseren Ballverhältnisses dreier punktgleicher Mannschaften in das Halbfinale ein.

Dort wartete die erste Mannschaft der deutschen U21-Auswahl auf uns. Mit Christian und Jochen im Angriff und Tim, Kiki und Jascha in der Abwehr wollten wir die Sensation perfekt machen und ins Finale einziehen. Bis zum 6:6 konnten wir auch mithalten, aber dann machte sich auch bei Jochen, der beide Turniertage fast im Alleingang unserer Angriffsspiel gestaltet hat, Kraftverluste bemerkbar und wir konnten kaum noch Lücken in der gegnerischen Abwehr finden. So ging das Spiel doch deutlich verloren. Im Spiel um Platz 3 trafen wir dann noch auf die zweite U21-Auswahlmannschaft. die mit Lars, Lukas und Sascha drei Bundesligaspieler des VfK aufwies. In diesem fast vereinsinternen Match fehlte uns allen am Ende auch die Kraft und so verloren wir auch dieses Spiel, wenn auch recht knapp. Aber mit dem vierten Platz von 28 Mannschaften haben wir mehr erreicht als erwartet und wurden noch mit einem Preisgeld bedacht. Wir haben viele Spiele auf hohem Niveau gespielt und hoffen, dass wir einen großen Teil dieser Leistung dann auch auf unserer DM Anfang September abrufen können. In dieser erfolgreichen Turniermannschaft standen Jochen, Christian, Bruce, Gunnar, Tim Ohlrich, Jascha und Kiki.

Kiki

Highlights Faustball

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

VfK History

  • 1
  • 2