Verein für Körperkultur 1901 e.V.

Frauen 30

Faustball Frauen 30 - Kann man auch mit zwei blauen Augen davonkommen?

Hatte am Ende gut lachen - die Frauen 30 desVfK 1901 freute sich über die DM QualifikationAm 25. Februar stand die Ostdeutsche Meisterschaft auf dem Programm. Die Ausgangslage war klar: von den vier teilnehmenden Mannschaften fahren drei zur Deutschen Meisterschaft am 14./15. April nach Hirschfelde. Wir mussten als mindestens eine der anderen Mannschaften aus Güstrow, Schwerin und Schülp hinter uns lassen.

Das erste Spiel gegen Schülp offenbarte unverblümt, dass das ein hartes Stück Arbeit werden würde.

Einer glatten 0:2 (9:11, 7:11) Niederlage gegen Schülp folgte ein schwer erkämpftes 2:1 (11:5, 11:13, 11:9) gegen Schwerin. Vor unserem letzten Spiel gegen Güstrow waren die Güstrowerinnen bereits über 2 Siege und 4:0 Punkte qualifiziert, Schwerin und Schülp hatten die Spiele jeweils mit 2:4 Punkten abgeschlossen. Wir mit der bisherigen 2:2-Punkteausbeute rechneten also damit, dass uns nur ein Sieg den Platz bei der DM bringen würde. Der erste Satz ging unglücklich verloren, der zweite wurde gewonnen, danach lief gar nichts mehr zusammen. Wir verloren 1:2 (13:15, 12:10, 5:11), hatten uns schon mit einem freien Wochenende im April abgefunden und ergatterten dank des einen gewonnen Satzes doch den Platz bei der DM. Denn aufgrund des besseren Satzverhältnisses ließen wir Schülp hinter uns. Riesige Freude ist dennoch anders, Erleichterung trifft es eher.

Die Gründe für den nicht allzu souveränen Auftritt sind vielfältig. Nach Mannschaftsteilen aufgeteilt kann man der Abwehr Licht und Schatten zusprechen. Auf spektakuläre Aktionen folgte ein über den Arm gerutschter Ball, was für uns auch eher untypisch ist. Und im Angriff machte sich die fehlende Spielpraxis nach Rückkehr aus der Babypause bzw. Wiedereinstieg nach der Verletzung bemerkbar. Es fehlte insgesamt schlicht und ergreifend an der Routine, die uns auszeichnet und die uns in knappen Spielen schon oft die nötige Ruhe verliehen hat.

Aber wir haben ja noch 6 Wochen – das sollte reichen für Routine.

Es spielten: Jennifer Päßler, Birgit Hoppe, Alexandra Birkenbach, Franziska Lee, Kathrin Buchholz, Susanne Ziehm, Bianca Wenzel – und als Betreuer: Anja Reimer und Frank Buchholz (für die war es noch schlimmer als für uns)


Highlights Faustball

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5