Verein für Körperkultur 1901 e.V.

Faustball 2. Bundesliga Männer - Trendwende im Abstiegskampf?

Freuten sich über 2 Punkte und eine kämpferische LeistungNach einer völlig verkorksten Hinrunde und nur einem Sieg auf der Habenseite stand die Bundesliga-Reserve zum Rückrundenauftakt schon mit dem Rücken zur Wand. Hier wartete in Forst ausgerechnet der verlustpunktfreie Tabellenführer SG Bademeusel und der Gegner des letzten Wochenendes, die Berliner Turnerschaft 2.

SG Bademeusel  -  VfK 1901 Berlin 2 3:2 (8:11 11:6 11:5 9:11 11:9)

Die Berliner starteten mutig und zeigten sich gut auf das eingespielte Angriffsduo Jirka Krause und Richard Smoller eingestellt. Verdienter Lohn war folgerichtig die 1:0 Satzführung. Doch die Brandenburger reagierten und obwohl sich Lauritz deutlich verbessert gegenüber den letzten Partien zeigte, stellte sich Bademeusel nun besser auf das oftmals zu durchschaubare Angriffspiel von Lauritz ein. Durchgang zwei und drei ging folgerichtig an die SGB. Doch die Grundtendenz mit guten Abwehr und Angriffsaktionen stimmte und die Berliner kämpften sich mit einer verringerten Fehlerquote zurück. Beim 1:5 Rückstand im Entscheidungssatz schien alles gelaufen, doch der Kampfgeist des VfK, die einzige Berliner Konstante in dieser Saison, war ungebrochen. Über 6:9, 7:10 schien der Ausgleich bei 9:10 noch einmal nahe, doch Smoller & Co konterten geschickt zum 11:9.

Es spielten: Lauritz Schubert, Lorenz Wieshammer, Manuel Kögel, Roland Michaels und Christian „Bruce“ Lee

 

VfK 1901 Berlin 2 - Berliner TS 2 3:1 (15:13 9 :11 11:2 11:5)

Die Gefahr am Ende wieder mit leeren Händen dazustehen, schien das VfK-Spiel zu lähmen. Eine zähe Partie in der sich keine Mannschaft so richtig absetzen konnte, stand nach zwei Sätzen 1:1. Doch dann schien die BT zermürbt vom Kampfgeist des VfK. Das 3:1 war am Ende die verdiente Revanche für die Niederlage vom vergangenen Wochenende.

 

Es spielten: Lauritz Schubert, Lorenz Wieshammer, Manuel Kögel, Roland Michaels und Christian „Bruce“ Lee

 

Erwähnenswert: Andi und Ismaeil, die heute leider nicht zum Einsatz kamen stärkten uns an der Seitenlinie toll und lautstark den Rücken!

Dank des besseren Satzverhältnisses geht der VfK auf einem Nichtabstiegsplatz in die Weihnachtspause, nach der bis zum Heimspiel am 20.01.2018 jedoch noch eine Menge Arbeit wartet, wenn die Rückrunde erfolgreich sein soll.


Highlights Faustball

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4